Startseite Mannschaften Verein Archiv
Besucherzähler Für Homepage
Architekt Passivhaus

           

Test

 Termine

#img_705

                                           Punkteteilung in einem packenden Saisonfinale

                                                                    SG Schöneiche  -  SV Blau-Weiß Dahlewitz  24:24  (11:13)


Letztes Saisonspiel ohne Abstiegsbedeutung und viel Langeweile?   Pustekuchen!!!!

Mit dem Anpfiff der Schiedsrichter Chris Güttler und Phillipp Polzt ging die „Luzie“ ab. Anders als im Hinspiel gab es diesmal kein Abtasten sondern man setzte auf Tempohandball. Bis zur zwölften Spielminute standen so schon siebzehn Tore (7:10) auf der Anzeigetafel. Danach nahm die Partie auch abwehrtechnisch immer mehr Fahrt auf. Weniger Treffer, dafür aber immer mehr Zeitstrafen. Am Ende waren es 12 gegen die SGS sowie 5 und zwei Disqualifikationen  gegen Dahlewitz. Die Schiedsrichter taten gut an ihrer harten Linie, auch wenn sie verständlicher Weise nicht immer richtig lagen.

Schöneiche zeigte sich gut aufgestellt und überstand die oft doppelte Unterzahl, auch Dank eines überzeugenden Mark Schiffmann im SGS-Gehäuse, nahezu unbeschadet.

Damit holte die SGS acht ihrer neun Punkte aus den direkten Vergleichen gegen die TF-Mannschaften. Derbys sind und bleiben eben das Salz in der Suppe, was auch dieses Spiel erneut deutlich machte

SGS: Schiffmann, Drewelow, Rothe (6), C. Große, Raasch (3), S. Werner (2), M. Große (3), Eggen, Ehmke (6), Holz, Krüger (1), Gensichen, Pa. Werner (3), Abramowski


                                                                                          

                                                                                Mit einem Punkt in die Sommerpause

                                                                                                      von Schreiberling Enrico Raasch


Zum letzten Spiel der Saison „reiste“ die Mannschaft der SG Schöneiche vergangenen Samstag nach Dahlewitz.

Ein Derby zum Abschluss mit voller Halle - für einen Handballer gibt es nichts Schöneres. Entsprechend motiviert gingen beide Mannschaften ins Spiel. Nach einer kurzen Abtastphase zog die SG das Tempo an und drückte über die gesamte erste Halbzeit dem Spiel so den Stempel auf.

Man fand übers Tempo immer wieder Lücken in der Dahlewitzer Abwehr und zog bis zur 17. Minute auf 7:11 davon. Anschließend stand die Deckung der Gastgeber kompakter und die SG hatte einige Probleme die Lücken zu finden. Zum Glück stellte man selbst eine gute Abwehr und hatte mit Mark Schiffmann im Tor an diesem Tag einen starken Rückhalt.

So ging es mit einer 11:13 Führung in die Pause.

Vom Anpfiff weg erzielte man durch Dennis Ehmke das 11:14. Anschließend kam die SG nicht mehr ins Tempospiel und es dominierten beide Abwehrreihen inklusive Torhüter das Geschehen. Beide Mannschaften verteidigten robust und die Schiedsrichter hatten so ordentlich zu tun. Diese behielten aber stets den Überblick und blieben ihrer Linie treu. Dahlewitz kämpfte sich auf 15:15 heran und ab da war es für die Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle.

Schöneiche legte ein Tor vor, Dahlewitz glich aus. So ging es bis zur letzten Minute. Dahlewitz schloss dann einen Angriff überhastet ab und die SG durfte nochmal einen Angriff aufziehen, bei dem sich Enrico Raasch etwas übermotiviert aus fast aussichtsloser Position den Wurf nahm ... dieser ging leider am Tor vorbei. So stand es am Ende wie im Hinspiel leistungsgerecht unentschieden. Dieses Mal aber 24:24 mit großem Unterhaltungswert für alle Zuschauer.

Bleibt noch zu erwähnen, dass Trainer Gunnar Eggen am Donnerstag einen neuen Torhüter aus dem Hut gezaubert hat als klar war, dass neben Thomas Sittek auch Mirko Hauboldt verletzungsbedingt ausfallen  und Mark Schiffmann angeschlagen in die Partie gehen würde. Marvin Drewelow überzeugte sofort im Training, machte auch im Spiel eine gute Figur und sorgte damit für einen guten Einstand.

Jetzt geht es in die wohlverdiente Sommerpause, in der alle angeschlagenen Spieler ihre Wehwehchen auskurieren können, um dann erholt in die Vorbereitung für die neue Saison zu starten. In dieser muss man sich in vielen Belangen steigern, um wieder die Klasse zu halten.

Die Mannschaft bedankt sich noch einmal bei allen Zuschauern und Sponsoren für die großartige Unterstützung in dieser ersten schweren Verbandsligasaison.


Am kommenden Samstag tritt die 2. Mannschaft der SG Schöneiche im Kreispokal in Dahlewitz an und würde sich über reichlich Unterstützung von den Zuschauern freuen.

04. 05.2019 55. Rasenpokalturnier

Ergebnisse:




Schöneiche I


Schöneiche II

 7:2 / 6:3

Rochlitz/Geringswalde


Rangsdorf

 2:5 / 4:6

Rochlitz/Geringswalde


Schöneiche II

 3:3 / 4:3

Mix-Team


Rangsdorf

 2:13 / 4:10

Schöneiche I


Rochlitz/Geringswalde

 4:2 / 8:5

Schöneiche II


Mix-Team

 3:4 / 7:8

Rangsdorf


Schöneiche I

 5:6 / 6:6

Mix-Team


Rochlitz/Geringswalde

 2:7/ 5:4

Schöneiche I


Mix-Team

 8:3 / 9:2

Schöneiche II


Rangsdorf

 4:10 / 6:8


Endstand:



1

SG Schöneiche I

54:28

15:1

2

SV Lok Rangsdorf

63:34

13:3

3

Mix-Team

30:61

6:10

4

HSG Rochlitz/Geringswalde

31:36

5:11

4

SG Schöneiche II

31:50

1:15

Bericht und weitere Bilder auf der Internetseite  der Stadt Zossen

                             

 


                                     

       

                

Startseite         Mannschaften        Verein         Nutzungsbedingungen           Datenschutzerklärung

Copyright © Alle Rechte vorbehalten.

Startseite